Herzliche Einladung zum Weltfrauentag am 8. März 2024

    Herzliche Einladung zum Weltfrauentag am 8. März 2024

    „Each for Equal" so lautet 2024 das Motto der Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (United Nations Association of Germany) zum #Internationalen Frauentag. Ins Deutsche übersetzt bedeutet das "Jede*r für Gleichberechtigung". Besser könnte das Thema als Steilvorlage für uns nicht sein.

    Wann: 8. März
    von 12.00 bis ca. 14.00 Uhr (Einlass ab 11.30 Uhr)

    Wo: PwC (Eclipse) Düsseldorf
    Georg-Glock-Straße 22 | 40474 Düsseldorf

    Ich freue mich sehr über die Teilnahme, auf die Statements und Insights von den Expertinnen:

    👉 Christiane Conrads, LL.M.,
    Partner | Global Real Estate Sustainability Leader,
    PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

    👉 Annelie Casper,
    Stellv. Geschäftsführerin, gefma German Facility Management Association
    Deutscher Verband für Facility Management e.V

    👉 Cornelia Zuschke,
    Beigeordnete Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister
    Dezernat für Planen, Bauen, Wohnen und Grundstückswesen

    👉 Dr. Jessica Hanke, Partner,
    McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP

    ▶ Es bleibt ausreichend Zeit zum Netzwerken und Austausch.

    Ich bedanke mich herzlich bei Dir, liebe Christiane Conrads und Deinem Team für diese großartige Möglichkeit und Gastfreundschaft bei PwC Deutschland am Standort in Düsseldorf.

    Gemeinsam mit Euch freue ich mich auf einen inspirierenden, wunderschönen Lunch zum Weltfrauentag.
    Es bleibt ausreichend Zeit zum Netzwerken und Austausch.
    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

    Anmeldung und Rechnungsempfänger

    Teilnahmegebühr
    48,00 Euro zzgl. der Umsatzsteuer

    Hiermit melde ich mich verbindlich zum Weltfrauentag am 8. März 2024
    Bitte alle Felder mit * ausfüllen.

    Firma*

    Anrede*

    Vorname*

    Nachname*

    Straße + Hausnummer*

    Adresszusatz

    PLZ + Ort*

    E-Mail*

    Telefon

    Anmelde- und Stornierungsfrist: Mit dem Absenden Ihrer Anmeldung ist Ihre Anmeldung verbindlich.


    Teilnahmebedingungen

    Die Teilnahme an der Veranstaltung vor Ort richtet sich nach der entsprechenden Teilnahmegebühr zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und eine Rechnung. Die aus der Rechnung ersichtliche Teilnahmegebühr ist sofort nach Erhalt der Rechnung fällig.
    Der Zugang zur Veranstaltung kann nur gewährleistet werden, wenn die Teilnahmegebühr fristgerecht vor dem Veranstaltungstermin bezahlt wurde.

    Bei einer Absage nach dem 3.3.2024 ohne Nennung eines Ersatzteilnehmers wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 100 Prozent zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben. Der Teilnehmer kann bis zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Ersatzteilnehmer bestimmen. Eine Stornierung muss immer schriftlich erfolgen.

    Der Veranstalter behält sich vor, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall erhalten die Teilnehmer eine Erstattung Ihrer bereits gezahlten Teilnahmeentgelte. Weitergehende Ansprüche gegenüber dem Veranstalter bestehen in diesem Fall nicht.

    Programmänderungen in den Inhalten oder der Zeitdauer der Veranstaltung bleiben vorbehalten und führen nicht zu Ansprüchen an den Veranstalter.

    Wenn Referenten ihre Teilnahme absagen müssen, bemüht sich der Veranstalter um einen geeigneten Ersatzreferenten. Eine weitergehende Haftung durch den Veranstalter ist ausgeschlossen.

    Wichtiger Hinweis
    Diese Veranstaltung wird durch Foto- und ggfs. auch Videoaufnahmen bildlich festgehalten.
    Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass diese Aufnahmen im Nachgang für Werbe- und Pressezwecke (z.B. in sozialen Medien, Presse, Druckprodukte etc.) verwendet werden.

    COMM.PASS Kommunikation und PR
    Bettina Timmler
    Rondorfer Straße 20
    50968 Köln

    Der Veranstalter behält sich vor, ggf. weitere Regelungen u.a. gem. den Vorgaben der öffentlichen Hand, zur Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung zu machen. Der Veranstalter haftet im Rahmen der Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten nur für Schäden, die auf einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (den sogenannten „Kardinalpflichten“), auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

    Bei einer Verletzung von Kardinalpflichten, die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, haftet der Veranstalter beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

    Comm.pass Kommunikation und PR
    Bettina Timmler | Rondorfer Straße 20 | 50968 Köln
    T +49 221 367 924 70 | M  +49 172 771 206 7